Menu

Testbericht Custom Longbow


Testbericht von Katharina Hartl

Seit knapp 3 Jahren schieße ich den Hybridbogen Antur Euron mit leidenschaftlicher Begeisterung. Mit Langbogen zu schießen, und das auch noch erfolgreich, macht mir nach wie vor sehr großen Spaß und ich teile die Faszination Bogenschießen mit den Herstellern von Antur voll und ganz.

Dank Antur Geschäftsführer Bernhard Badegruber und der amtierenden Weltmeisterin von Dakota 2019, Katherina Poprachova, hatte ich das Vergnügen den Antur Custom Longbow zu testen.

Meine ersten Erfahrungen mit dem Langbogen waren beeindruckend. Dieser zierliche und außergewöhnlich leichte Langbogen besticht durch seine ergonomische Griffstückform und mit der harmonischen Farbkombination der verarbeiteten Hölzer. Seine kreative Machart und die unglaubliche Wurfstärke bei 35 Pfund haben mich sofort überzeugt.

Die Schieß-Premiere mit diesem Sportgerät überraschte mich aufs Neue. Die ersten sechs Pfeile habe ich aus einer Distanz von circa zwölf Metern geschossen und alle trafen ins gelbe der Zielscheibe. Die Grundlage des Erfolges beim Bogenschießen hängt ja grundsätzlich vom Selbstvertrauen in das eigene Können ab, und nicht vorrangig vom Material, doch der Bogen trägt das seine dazu bei. Vor allem begeistert mich die Qualität der Herstellung und die Leichtigkeit mit der man den Bogen handhaben kann. Der Bogentest hätte meiner Meinung nach nicht besser laufen können!


 
 

Antur Custom Longbow überzeugt im Parcours

Auf dem Parcours waren nun eine nach einer Knie-Arthroskopie humpelnde Weltmeisterin, mein Testbogen und ich. Ich kann euch sagen, ich schoss in meinen letzten vier Jahren als aktive Bogenschützin noch nie so viele „Kills“ in so kurzer Zeit. Ich bin noch immer verblüfft!

Ich finde, gerade für Langbogen-Einsteiger bieten sich die Antur Custom Longbows, die man übrigens selbst designen kann, ganz besonders gut an, denn sie sind ziemlich einfach zu händeln und man hat vermutlich auch als Anfänger sehr viel Freude damit. Durch die eher waagrechte Pfeilauflage empfehle ich den Bogen beim Schießen etwas schräg zu halten. Mit der passenden Standhöhe und ausgewogenen, gleichen Pfeilen wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit die Erwartungen seiner Käufer erfüllen oder sogar übertreffen.

Trotz angebrachter Sehnendämpfer an diesem Testbogen sind die Ziele mit hoher Entfernung sehr gut zu treffen. Der Pfeil fällt bei vollem Auszug (meiner liegt bei 27,5 Zoll) erst bei geschätzten 25 bis 30 Metern ab. Dem Spaßfaktor steht somit nichts im Weg. Ich bin überzeugt, dass die Macher der Anturbögen gut ausgetüftelt haben, wie man das Maximum aus diesem Produkt herausholen kann. Viel Arbeit soll ja bekanntlich nicht umsonst sein und daher finde ich den angesetzten Verkaufspreise absolut gerechtfertigt.

Ich kann die Antur Custom Longbows mit großem Vergnügen weiterempfehlen. Jeder dieser Bögen muss, genauso wie alle anderen, gepflegt und ab und zu mal aufgespannt werden, um mögliche Schäden zu vermeiden. Auch die Sehne sollte stets auf genügend Fettung und Risse kontrolliert werden. Ich hoffe, dem einen oder anderen Interessierten mit meinem Bericht etwas auf die Sprünge geholfen und anderen Bogenschützen die Kaufentscheidung erleichtert zu haben.

Zu guter Letzt möchte ich mich noch bei den Herstellern von Antur für das Vertrauen bedanken, dass ich den Bogen testen durfte, und wie man so schön sagt: „Alles ins Kill!“

zu den Custom Longbows

 

 

FIRMA

Archery Equipment GmbH
Eichenstraße 13
4622 Eggendorf im Traunkreis
AUSTRIA

Tel +43 7243 93056
aW5mb0BhbnR1ci5hdA==
www.antur.at

KONTAKT

Kontaktformular